Mahnwache gegen Abschiebung 13.5.2017

Die Karawane veranstaltet regelmäßig Mahnwachen, um gegen die Abschiebung nach Afghanistan und gegen die Abschottung Europas zu protestieren – wir unterstützen diese Aktion! Erster Termin: 13.5.2017, um 13.00 Uhr, vor dem Rathaus.

Beschreibung der Aktion: Afghanistan ist nicht sicher, gegen die Abschottung Europas
Einmal im Monat werden wir einen Informationsstand zum Thema: “Afghanistan ist nicht sicher – gegen die Abschottung Europas” machen. Dies soll gleichzeitig so etwas wie eine Mahnwache sein, um das Thema regelmäßig in die Öffentlichkeit zu tragen. Als Blickfang werden wir aus Kartons eine Mauer aufstellen, die auf die Abschottung gegen Flüchtlinge hinweisen soll.
Wir freuen uns über Gruppen, die sich mit diesem Ziel solidarisieren und ihren Namen hinter die Aktion setzen, mit am Stand stehen und Informationen verteilen, oder uns sonst durch Ideen unterstützen! Genaueres unter https://www.facebook.com/events/1694819610811913/
Außerdem möchten wir noch hinweisen auf einen Aktionstag: Wohlstand für alle! am 3.6.2017
Für uns als Karawane bedeutet das, in einer solidarischen Gesellschaft zu leben, in der niemand aufgrund äußerlicher Merkmale diskriminiert wird. Es bedeutet auch, sich als Benachteiligte solidarisch zusammenzuschließen, und sich nicht untereinander zu spalten. Es heißt, in einer Gesellschaft in der es so viel gibt wie hier, müssen Geflüchtete willkommen geheißen werden.
Wir wollen Diskussions- und Redebeiträge mit vielen verschiedenen Sichtweisen, Musik und Essen sowie Info-Tische anbieten. Auch wird die Initiative “Raum für Kultur” ihre Konzeptidee vorstellen. Es geht darum, die Menschen für eine solidarische Gesellschaft zu begeistern, neue Ideen zu präsentieren und der Vernetzung kritischer Gruppen.

 

Hier der Vorläufige Link zu Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1457466517617616/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.